Effektivzins von Bauspardarlehen

Wege zu einer günstigen Immobilienfinanzierung gibt es viele. Da eine Baufinanzierung in der Regel mehrere Jahre läuft, ist es wichtig, das Angebot mit dem günstigsten Effektivzins herauszufiltern.

Im Effektivzins werden alle Kreditkosten berücksichtigt. Wer vergleicht, wird auf dem ersten Blick erkennen, dass die Bausparkassen mit den günstigsten Zinsen werben.

Doch die Bausparkassen berechnen oft auf ungenauen Grundlagen und berücksichtigen nicht alle Kosten. Damit das Bauspardarlehen mit anderen Finanzierungsangeboten fair verglichen werden kann, muss der tatsächliche Effektivzins zugrunde gelegt werden.

Da die Angaben der Bausparkassen oftmals schwammig sind und unter anderem Abschlussgebühren sowie Sparraten außen vor lassen, sollten Bausparer den konkreten Effektivzins selbst berechnen.

Effektivzins berechnen

Um den tatsächlichen Effektivzins des Bauspardarlehens zu ermitteln, benötigen Bausparer folgende Angaben:

  • Auszahlungsbetrag, Monatsrate und Laufzeit
  • Guthaben unter Verzicht auf das Bauspardarlehen (ggf. Bonuszinsen und Erstattung der Abschlussgebühr berücksichtigen)

Falls der Bausparvertrag noch nicht zugeteilt wurde:

  • Konditionen für die Aufnahme eines Zwischenkredits
  • Sparplan bis zur Zuteilung des Bausparvertrages

Mit diesen Angaben lässt sich mit einem entsprechenden Rechner der Effektivzins für die Baufinanzierung berechnen.

Auskunft der Bausparkassen oft unrealistisch

Mindestguthaben

Der Effektivzins wird durch die Bausparkasse auf Basis des Mindestguthabens. Da allerdings jeder Bausparer über das Mindestguthaben hinaus spart, wird die Berechnung ungenau.

Abschlussgebühr

Wird die Abschlussgebühr von 1,0 oder 1,6 Prozent der Bausparsumme dem Sparer nicht erstattet, ist diese nicht mit in den Effektivzins aufzunehmen. Ansonsten muss diese zum Teil in den Effektivzins mit einfließen, anteilig der Darlehenssumme.

Bonuszins

Einige Tarife sehen einen Bonuszins vor, wenn der Bausparer auf die Inanspruchnahme des günstigen Bauspardarlehens verzichtet. Geht der Anspruch bei Auszahlung des Darlehens verloren, zählen diese zwar zu den indirekten Darlehenskosten, im Effektivzins sind diese allerdings nicht enthalten.

Zwischenkreditzinsen

Ist ein Zwischenkredit notwendig, weil der Bausparvertrag noch nicht zugeteilt wurde, fallen Zusatzkosten an. Diese werden von den Bausparkassen allerdings ebenfalls nicht berücksichtigt.

Kostenloses Baufinanzierungsangebot einholen

Bei der Wahl der richtigen Baufinanzierung helfen Ihnen die Experten der Dr. Klein AG mit einem kostenlosen und unverbindlichen Angebot:


Interhyp Zinsrechner